Andrea Stircu-Jakerson
Andrea Stircu-Jakerson

Parodontitis: Zahnbestand sichern

Für gesunde Zähne ist auch gesundes Zahnfleisch äußerst wichtig.

Entzündungen am Zahnfleisch oder am Zahnhalteapparat - die so genannte Parodontitis können Ihr Gebiss bis hin zum Zahnverlust schädigen. Damit das nicht passiert, setzen wir rechtzeitig mit einer Therapie ein, um den Prozess zu stoppen und Ihre Zahngesundheit so dauerhaft zu bewahren.

 

Als Parodontose, medizinisch Parodontitis genannt, bezeichnet man die Erkrankung des Zahnhalteapparates. Sie zählt zu den häufigsten Infektionskrankheiten des Menschens. Zahnfleischentzündungen und eine erhöhte Blutungsneigung des Zahnfleisches, z.B. beim Zähneputzen, sind die ersten Anzeichen.

Die Zahnfleischentzündung breitet sich unbehandelt auf den Zahnhalteapparat aus und es entstehen Zahnfleischtaschen. Dies führt zum Abbau des Kieferknochens und zum Verlust der Zähne. Dieses Stadium nennt man Parodontitis.

 

Etwa drei von vier Erwachsenen leiden unter einer chronischen Parodontose, so zeigen es die Statistiken.

Nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen stellt eine unbehandelte Parodontose ein erhöhtes Risikon für Herzerkrankungen, Schlaganfälle, Rheuma, Diabetes, Osteoporose, etc. dar.

 

Funktionsdiagnostik und Schienentherapie

 

Geraten das harmonische Zusammenspiel von Ober- und Unterkiefer aus dem Lot, so entstehen funktionelle Störungen des Zusammenbisses. Dies kann zu permanenten Anspannungen und Überbelastungen der Kaumuskelatur, Zähne knirschen und Kiefer zusammen pressen ( Bruxismus ) führen. Kopf - Nacken- und Rückenprobleme können als Begleitercheinungen auftreten.

 

Die Funktionsdiagnostik erfasst dabei die Lage des Kiefers und wertet diese aus. Anhand einer Schienentherapie wird eine individuell angepasste Okklusionsschiene erstellt und zwischen die Zahnreihen gelegt, um den Kiefer besonders nachts am Überarbeiten zu hindern. Die Schiene bringt den Kiefer in die richtige Bisslage, sodass sich der Kiefer wieder entspannt.

 

Bruxismus

 

Bruxismus bezeichnet das unbewußte Zähneknirschen und Aufeinanderpressen der Zähne, oft hervor gerufen durch Stress. Durch diese Überbelastung des Zahnhalteapparates kommt es zu einem erhöhten Verschleiß der Zähne. Zusätzlich werden Kau-und Nackenmuskelatur stark beansprucht, was zu Verspannungen, Kopf und Gesichtsschmerzen führen kann. Dem können wir im Rahmen einer Schienentherapie entgegenwirken.

Hier finden Sie uns

Andrea Stircu-Jakerson

Behrenstr. 12

40233 Düsseldorf

Terminvereinbarungen

Rufen Sie einfach an +49 211 7334146 oder nutzen Sie unser Kontaktformuar.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andrea Stircu-Jakerson